18.05.2018

Pfingstweidrat - was ist das?

Mit der Namensänderung Heim Pfingstweid in Diakonie Pfingstweid 2013 hat sich der Heimbeirat in Pfingstweidrat umbenannt

Die 7 gewählten Personen aus dem Kreis von ca. 200 BewohnerInnen treffen sich regelmäßig einmal im Monat um Anregungen und Wünsche aufzunehmen und zu diskutieren. Lösungsvorschläge werden anschließend mit der Leitung besprochen und nach Möglichkeit zeitnah umgesetzt. So ist der Pfingstweid federführend in der Organisation und Durchführung des alljährlichen Kehraus, Tanz in den Mai, St. Martin mit Fasnetseröffnung und Schlemmerfrühstück. Das Team sorgt für die Verpflegung und das Programm, agiert z. B. als DJ. Das Schlemmerfrühstück erfreut sich allergrößter Beliebtheit, hier werden Köstlichkeiten für ca. 90 Personen aufgefahren. Am Ende jeder Sitzung werden Geburtstagskarten gebastelt und verschickt, was von den BewohnerInnen als nette Geste gesehen wird und als unerlässlich gilt. Momentan überlegt der Pfingstweidrat eine regelmäßige Sprechstunde einzuführen in der die BewohnerInnen persönlich ihr Anliegen vorbringen können.

Foto v.l.: Wolfgang Orend, Claudia Gessler-Binzler und Gerd Kirchschlager (Betreuer), Erich Haller, Christian Eichner, vorne Dennis Raasch (am 18.05.waren nur 4 der 7 Gewählten anwesend)