Heilerziehungspflege

Sie sind mindestens 16 Jahre alt und haben einen Realschulabschluss? Dann bieten wir ein Vorpraktikum für die Dauer eines Jahres, die notwendige Voraussetzung für eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/in.


Sie haben bereits ein Vorpraktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht? Dann können Sie direkt mit der Ausbildung starten.

Die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/in besteht entweder aus 2 Jahren schulischer Ausbildung mit Praxisphasen sowie 1 Jahr Anerkennung in der Einrichtung oder aus 3 Jahren dualer Ausbildung (in der Einrichtung und Berufsschule im Wechsel).

Ganz einfach ausgedrückt, Du kümmerst dich um Menschen. Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen unterstützen und begleiten Menschen mit Betreuungsbedarf. Du gibst Hilfe im täglichen Leben. Somit sorgst Du dafür, dass auch behinderte Menschen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können (sogenannte Teilhabe).

Es gibt die gesundheitlich orientierte Tätigkeit und die Unterstützung und Anleitung der Hilfe zur Selbsthilfe. Heilerziehungspflege kommt auch zum Tragen bei der beruflichen Rehabilitation nach einer vorübergehenden Behinderung. Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen arbeiten Hand in Hand mit Fachkräften (Fachärzte, Heilpädagogen, Psychologen, Ergotherapeuten) und der Familie der Menschen mit Betreuungsbedarf zusammen.

Die Ausbildung
Nach einem Jahr Vorpraktikum folgen 3 Jahre Berufsausbildung. Um die Ausbildung auf direktem Wege zu machen brauchst Du mindestens einen Realschulabschluss.