Lernen ist der Weg - arbeiten das Ziel

 

Der BerufsBildungsBereich (BBB) ist eine Maßnahme nach SGB IX § 136 Abs. 1, mit dem Ziel der Eingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Dazu arbeiten wir während des zwölfwöchigen Eingangsverfahrens (EV) gemeinsam Neigungen, Interessen und Fähigkeiten der Teilnehmer heraus. Der BBB schließt sich an das Eingangsverfahren an und kann bis zu zwei Jahre dauern. Gemeinsam mit den Teilnehmern konzipieren wir die berufliche und persönliche Qualifikation und setzen dieses Konzept um.

 

In folgenden Qualifizierungsstufen setzen wir die berufliche und persönliche Bildung ganzheitlich um:

  • Tätigkeitsorientierte Qualifizierung
  • Arbeitsplatzorientierte Qualifizierung
  • Berufsfeldorientierte Qualifizierung
  • Berufsbildorientierte Qualifizierung
     

 

Inhalte des BBB

Die BBB-Teilnehmer können sich in den Arbeitsgruppen der Werkstätten der Pfingstweid direkt qualifizieren. Die Basis bildet die Kompetenzausbildung in den Arbeitsgruppen.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Bildungsangebote in Kurs- oder Modulform.

Pfingstweid verfügt über vielseitige Arbeitsfelder: Holz- und Metallbearbeitung, Verpackung, Montage, Konfektionierung, Wäscherei, WortWerkstatt, Behälterreinigung, Biolandbau und Verkauf. Diese Arbeitsbereiche stehen den Teilnehmern je nach Interessen und Neigungen für die berufliche Qualifizierung zur Verfügung. Die erworbenen Kompetenzen werden dann im Rahmen von Praktika innerbetrieblich oder in externen Betrieben vertieft. Für die individuelle Planung und Durchführung werden die Praktikumsinhalte in Zusammenarbeit mit den Teilnehmern, dem externen Betrieb und dem Bildungsbegleiter zusammengestellt. Die Werkstätten der Pfingstweid, mit ihrer vielfältigen Ausrichtung, haben einen breitgefächerten Kundenstamm an Industrie- und Handwerksbetrieben. Diese Nähe zum ersten Arbeitsmarkt ermöglicht die Teilhabe am Arbeitsleben und die erforderliche Nähe zur Arbeitspraxis.